Geschichte der Abt. Ailingen


Seit über 125 Jahren gibt es eine Feuerwehr in Ailingen. Im Februar 1879 als kleine Dorffeuerwehr gegründet, entwickelte sie sich zu einer der größten Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichshafen.
Das erste Protokollbuch wurde ein Raub der Flammen, so dass es über die Mannschaftsstärke im Gründungsjahr keine Aufzeichnungen gibt. Nach den Statuten von 1891 war die Zusammensetzung jedoch auf drei Züge mit insgesamt 41 Mann festgeschrieben.
Auch die damalige Nachbargemeinde Berg hatte eine eigenständige Feuerwehr, die im Zuge der neuen Kreiseinteilung im Jahre 1937 der Ailinger Wehr zugeschlagen und als "Halbzug Berg" geführt wurde. Am 24. März 1972 konnte der endgültige Zusammenschluss zu einer gemeinsamen Freiwilligen Feuerwehr in Ailingen vollzogen werden.
Mit der Eingliederung der Gemeinde Ailingen in die Stadt Friedrichshafen am 1. Dezember 1971 änderte sich der Status der Ailinger Wehr grundlegend. Mit diesem Tag wurde die selbständige Freiwillige Feuerwehr Ailingen zur "Freiwilligen Feuerwehr Friedrichshafen, Abteilung Ailingen".
Während anfangs Fahrzeuge und Geräte im Stallgebäude der "Traube" und in einem Raum neben dem heutigen Gasthaus "Altes Rathaus" untergebracht waren, konnte 1969 ein großzügiges, modernes Feuerwehrhaus eingeweiht werden, das 2001 weitgehend in Eigenleistung und renoviert wurde.
2004 - im Jubiläumsjahr "125 Jahre Feuerwehr in Ailingen" - waren 46 Männer und Frauen im aktiven Dienst, 23 Herren in der Altersabteilung und die Jugendfeuerwehr konnte 17 Mitglieder aufweisen. Dank einer gut funktionierenden Jugendfeuerwehr (knapp 50 % der Aktiven kommen aus der Jugendfeuerwehr) und dem Interesse der Bürgerschaft, aufgrund dessen immer wieder "Quereinsteiger" zur Feuerwehr finden, hat die Feuerwehr in Ailingen keine Nachwuchssorgen.



nach oben © Freiwillige Feuerwehr Friedrichshafen 2006-2015 nach oben