Tolle Stimmung beim Ailinger Maifest


Allerbeste Partystimmung herrschte zum Auftakt des Ailinger Maifestes am vergangenen Samstagabend bei der „Fire-Feier“ im Feuerwehrhaus. Ein DJ heizte ordentlich ein und brachte die Besucher aller Generationen bis spät in die Nacht zum Tanzen.
Mittlerweile schon traditionell fand am Folgetag der „Muttertagshock“ mit Frühschoppen statt, bei dem die „Bergabunden“ wieder für die passende musikalische Unterhaltung sorgten. Das abwechslungsreiche, informative und vor allem für die Kinder aktionsreiche Programm lockte wieder viele Besucher an. Ailinger Bürger, Urlaubsgäste und natürlich auch Kameraden von Nachbarwehren und anderen Abteilungen fanden den Weg zum Feuerwehrhaus und waren vollauf begeistert. Bereits am Vormittag konnte nach dem Gottesdienst in der Kirche St. Johannes Baptist ein neues Einsatzfahrzeug der freiwilligen Feuerwehr Friedrichshafen für die Abteilung Ailingen in den Dienst gestellt und gesegnet werden. Der neue Einsatzleitwagen (ELW1) dient zur Einsatzdokumentation und -koordination sowie zur Sicherstellung der organisierten Kommunikation zwischen dem Einsatzort und der Leistelle. Ein baugleiches Fahrzeug wurde bereits vor wenigen Monaten in der Abteilung Stadtmitte in den Dienst gestellt. Die Zweitbeschaffung war aufgrund der zunehmenden Einsatzbelastung in der Gesamtfeuerwehr Friedrichshafen erforderlich. Dort soll das Fahrzeug nun zur Entlastung beitragen. So wird der neue ELW nicht nur in Ailingen, sondern bei Bedarf auch überregional an anderen Einsatzorten eingesetzt. Oberbürgermeister Andreas Brand und Ortsvorsteher Georg Schellinger wünschten den Einsatzkräften jederzeit eine gute Fahrt und immer eine „gesunde Heimkehr“ mit dem neuen Fahrzeug.
Erstmals fand am Montagabend ein Feierabendhock statt. Zum Abschluss des Ailinger Maifestes sorgten die „Aichers“ noch einmal für eine ausgelassene Stimmung. Ein Highlight am Abend war der Spritzenwettbewerb an einem original „Hydrophor“ – einer historischen Feuerwehrspritze aus dem Jahr 1880. Das Ziel für die teilnehmenden Gruppen war es, durch kraftvolles Pumpen innerhalb von 60 Sekunden so viele Liter Wasser wie möglich in einen Behälter zu befördern. Mit 61 Litern konnte der Musikverein aus Ailingen seinen Titel in der Kategorie „gemischte Gruppen“ verteidigen und den Wanderpokal wieder mit nachhause nehmen. Bei den Frauenmannschaften haben die Ailinger Handballfrauen mit 35 Litern in 45 Sekunden am stärksten gepumpt.

Patrick Kemmitzer



nach oben © Freiwillige Feuerwehr Friedrichshafen 2006-2015 nach oben