Einsatzbericht


FN = Abt. Friedrichshafen, Ai = Abt. Ailingen, Et = Abt. Ettenkirch, Kl = Abt. Kluftern, Ra = Abt. Raderach, FS = Abt. Fischbach
Informationen zu den Einsatzarten finden Sie hier

Nr. Datum Uhrzeit Art Abteilung Einsatzstichwort Fotos
35708.07.201717:28 UhrH 2FN Ai Et Kl Ra FSUnwettereinsätze bis Sonntag, 03:45 Uhr: Insgesamt 345 Einsätze2


Einsatzkräfte:150 im Einsatz
Fahrzeuge:
Einsatzende:03:45 Uhr
Verletzte:keine Verletzte Personen


Einsatzbericht:

Aufgrund des Unwetters ab dem späten Samstagnachmittag mit Starkregen und Hagel kam es zu zahlreichen Überschwemmungen, vollgelaufenen Kellern sowie umgestürzten Bäumen in Friedrichshafen. Auch in Erdgeschoss- und Souterrain-Wohnungen kam es zu Wassereinbrüchen. Besonders betroffen war das nördliche Stadtgebiet, insbesondere Waggershausen, Jettenhausen, Wiggenhausen und das Wohngebiet am Riedlewald. Außerdem kam es verstärkt zu Einsätzen in Fischbach. In Unterraderach war ein größerer Einsatz in einer Großgärtnerei notwendig, auch im Klinikum und in der Tannenhagschule waren die Kräfte von Feuerwehr und THW im Einsatz. Aufgrund von Hochwasser wurde die Zufahrt zum Riedleparktunnel aus beiden Richtungen ab etwa 20.15 Uhr gesperrt und eine Umleitung eingerichtet. Die Sperrung wurde am Sonntagmorgen um 10.30 Uhr aufgehoben.

Die Feuerwehr Friedrichshafen war mit mehr als 150 Kräften und allen Abteilungen im Einsatz, Verstärkung kam außerdem von den Feuerwehren Meckenbeuren, Kehlen, Salem, Markdorf, Oberteuringen, Überlingen und Deggenhausertal sowie von den Städtischen Baubetrieben Friedrichshafen. Auch das THW Friedrichshafen und Überlingen kamen zum Einsatz. Insgesamt wurden mehr als 40 Fahrzeuge eingesetzt. Die Einsätze wurden die ganze Nacht gefahren. Von der Feuerwehr Friedrichshafen wurden rund 2.000 Sandsäcke als Wassersperren eingesetzt, die Feuerwehr Ravensburg hat kurzfristig weitere 700 Sandsäcke bereitgestellt.

Pressemitteilung der Stadt Friedrichshafen


Wasserfall B31 überflutet den Tunnel


Einsatzlagekarte

Fotos: Monika Blank


nach oben © Freiwillige Feuerwehr Friedrichshafen 2006-2015 nach oben