Hauptversammlung der Abt. Kluftern


In seinem Bericht bei der diesjährigen Hauptversammlung der Feuerwehr Friedrichshafen-Kluftern lies Abteilungskommandant Martin Klar das vergangene Jahr Revue passieren. 55 Einsätze waren im Jahr 2017 durch die 44 Mitglieder der Einsatzabteilung zu bewältigen. Hierbei wurden 626 Einsatzstunden aufgewendet. Darunter waren technische Hilfeleistungen, Brandeinsätze, Täuschungsalarme durch Brandmeldeanlagen aber auch die Unwetternacht im Juli in der die Feuerwehr Friedrichshafen gemeinsam mit Unterstützung des THW und den umliegenden Feuerwehrwehren 349 Einsätze abarbeiten musste. Insgesamt wurden durch die Klufterner Feuerwehrleute 5146 Stunden ehrenamtlich für Übung, Ausbildung, Brandsicherheitswachdienste, Einsätze und viele weitere Aktivitäten aufgewendet.
Die Jugendfeuerwehr zählt derzeit 21 Mitglieder. Jugendfeuerwehrwart Katharina Nitsch berichtete über ein ereignisreiches Jahr 2017. Das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr, die Teilnahme von vier Kameraden am Wissenstest der Feuerwehrjugend Vorarlberg, die Abnahme des Leistungsabzeichens Jugendflamme Stufe III, die Alarmübung der Stadtjugendfeuerwehr in Fischbach, das 40 jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehrabteilung Raderach sowie das Vereinsschießen des Schützenvereins Kluftern sind nur einige Beispiele für das abwechslungsreiche Jahresprogramm. Katharina Nitsch bedankt sich in Ihrem Bericht außerdem für die Hervorragende Zusammenarbeit mit der Einsatzabteilung, der Feuerwehrführung sowie der Ortsverwaltung.
Obmann der Seniorenabteilung Wolfgang Jägle berichtet über zahlreiche Aktivitäten der Feuerwehrsenioren. Die Besichtigung der Bäckerei Weber mit Seelenbackkurs, des Hymer Museums, einer Werksbesichtigung bei Daimler-Benz in Sindelfingen, bei Rittersport oder bei einer Firma für Seilbahnbau in Wolfurt sind nur einige Beispiele des abwechslungsreichen Jahresprogrammes.
Ortsvorsteher Michael Nachbaur Danke der Feuerwehr für Ihre Einsatzbereitschaft und für die Teilnahme am Dorfleben. „Es ist ein Wahnsinn, was hier geleistet wird“ sagte Nachbaur am Ende seiner Ansprache. Amtsleiter Hans-Jörg Schraitle richtete die Grüße von Oberbürgermeister Andreas Brand aus, welcher leider aufgrund anderer Termine verhindert war. „ Ich bin stolz auf die Feuerwehr“ sagte er in seiner Rede und dankte allen Kameraden für Ihr Engagement. Schraitle teilte außerdem mit, dass die Feuerwehr auch immer die Unterstützung des Gemeinderates sowie des Oberbürgermeisters hat.
Kommandant Louis Laurösch berichtete über ein Extremes Feuerwehrjahr 2017 mit über 1100 Einsätzen Stadtweit und der Fortschreibung des Feuerwehrbedarfsplanes. Auch bei der neuen Aufgabenverteilung innerhalb der Feuerwehr Friedrichshafen hat die Abteilung Kluftern, welche sich sehr stark im Umweltschutzzug engagiert einen großen Anteil. Die Wertschätzung des Gemeinderates sieht man auch durch die jüngsten Beschlüsse, bei denen die Aufwandsentschädigung für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte, die Erhöhung des Zuschusses für die Kameradschaftskassen sowie den auch weiterhin freien Eintritt in die städt. Bäder und mehrere Freiplätze im Feuerwehrhotel St. Florian in Titisee beschlossen wurden.
Bei der diesjährigen Abteilungshauptversammlung konnten außerdem einige Beförderungen vorgenommen werden. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Daniel Ilg und Philipp Egger befördert. Zum Feuerwehrmann konnten Antonia Müller, Julia Klar und Martin Arnold ernannt werden.
Neu in die Einsatzabteilung aufgenommen wurden Kilian Müller, Tobias Klar und Adrian Nehrke.
Ein besonderer Dank galt noch den Kameraden Matthias Feierabend, Antonia Müller und Franziska Müller welche bei einem Verkehrsunfall im Dezember in Kluftern als Ersthelfer vor Ort waren und bei einem Unfallopfer die Reanimationsmaßnahmen eingeleitet haben. Hierfür erhielten die drei Kameraden von Kommandant Laurösch und Abteilungskommandant Klar ein Präsent überreicht. „Das ist es, was uns als Feuerwehrleute ausmacht“ sagte Abteilungskommandant Klar bei seinen Dankesworten an die drei Kameraden.


v.l.: Martin Klar, Michael Nachbauer, Daniel Ilg, Martin Arnold, Philipp Egger, Antonia Müller, Louis Laurösch, Hans-Jörg Schraitle



nach oben © Freiwillige Feuerwehr Friedrichshafen 2006-2015 nach oben