Innenminister Thomas Strobl verleiht Stadtbrandmeister Louis Laurösch Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen


Stadtbrandmeister Louis Laurösch ist mit dem Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen ausgezeichnet worden. Das Ehrenzeichen wird für besonderes Engagement im Bevölkerungsschutz verliehen und ist in diesem Bereich die höchste Auszeichnung.

„Baden-Württemberg hat einen ganz starken Bevölkerungsschutz – mit hoch engagierten ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfern – Menschen, die zum Beispiel Verschüttete orten und befreien, die Verletzte versorgen, die Menschen aus Autowracks schneiden, die Brände löschen oder die sich bewusst für andere in Gefahr bringen. Das sind unsere ‚Helden des Alltags‘, die wir heute auszeichnen“, sagte Thomas Strobl, stellvertretender Ministerpräsident und Innenminister, bei der Verleihung am 17. November in Stuttgart.

Zur Anerkennung und Würdigung von besonderen Verdiensten um den Bevölkerungsschutz stiftet der Innenminister des Landes Baden-Württemberg ein Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen, das dieses Jahr zum zweiten Mal verliehen wurden. Die Ehrung wird an Personen vergeben, die sich in besonderer Weise um den Bevölkerungsschutz verdient gemacht haben oder die besonders mutiges und entschlossenes Verhalten gezeigt haben.

Die Auszeichnung ist tragbar in Form einer Bandschnalle oder einer Anstecknadel. Darüber hinaus erhalten die zu Ehrenden eine Urkunde und eine Medaille. Die Auszeichnung wird jährlich vergeben und ist auf eine Zahl von 20 pro Jahr limitiert. Vorschläge für die Vergabe der Auszeichnung können von den Landesverbänden der im Bevölkerungsschutz des Landes Baden-Württemberg mitwirkenden Hilfsorganisationen, dem Landesfeuerwehrverband, den Katastrophenschutzbehörden und den Städten und Gemeinden eingereicht werden. Die Entscheidung über die Verleihung der Auszeichnung trifft der Innenminister.


Innenminister Thomas Strobl steckt Stadtbrandmeister Louis Laurösch das Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen an, zu dem eine Medaille, Anstecknadel und Bandschnalle sowie eine Urkunde gehören. Foto: Steffen Schmid












nach oben © Freiwillige Feuerwehr Friedrichshafen 2006-2018 - Datenschutz nach oben